Magazin

Wie wir den Alltag
neu entdecken

Investition in die Zukunft

Ventana erweitert Photovoltaikanlage

Vom Boden aus nicht sichtbar, aber doch sehr präsent – die neue Photovoltaikanlage des Sonderfensterherstellers bedeckt mit einer Modulfläche von über 4.300 qm große Teile der Produktionshalle am Hauptstandort Vreden.

Erneuerbare Energien sind schon lange keine Seltenheit mehr und gerade für Unternehmen ein optimaler Weg hin zu einer autarken Stromversorgung. Mit einer Erweiterung der bereits vorhandenen Anlage auf knapp 1.800 Module möchte Ventana unter dem Motto „Mission to Zero“ einen ersten Schritt zur klimaneutralen Fensterproduktion gehen.

Geplant und umgesetzt wurde die gesamte Anlage, sowie deren Ausrichtung, gemeinsam mit Böwing Energietechnik aus Ahaus. Als „e-masters“ ist das Unternehmen Spezialist für die Themen Elektro und Energie und unter anderem auf Zukunftstechnologien spezialisiert. Die Anlage auf dem Dach der Ventana-Produktion wurde in Zusammenarbeit mit dem Premium Hersteller SMA geplant – deren Anlagen und Akku-System als Referenz dienten.

Bei einem Jahresertrag von 600.000 kW Stunden musste außerdem ein Speicher für die Eigennutzungsoptimierung her. Auch eine Ladesäule für E-Autos ist bereits seit längerem fester Bestandteil des Firmenparkplatzes und ein weiterer Ausbau ist in Planung.

Der wohl positivste Aspekt auf dem Weg zu „Mission to Zero“ ist aber wohl die enorme CO2 Einsparung von 480.000 kg pro Jahr. So erweist sich die Erweiterung der Photovoltaikanlage beim Sonderfenster-Spezialisten schon jetzt als eine gute Investition in die Zukunft.